TERRAGON wächst im ersten Halbjahr 2019 planmäßig weiter

  • Fortschreitender Ausbau der Geschäftstätigkeit und des Projektvolumens
  • Mehrere attraktive neue Projekte in fortgeschrittener Ankaufsvorbereitung
  • Gesamtleistung im ersten Halbjahr in Höhe von 24,8 Mio. €

Berlin, 31. Oktober 2019 – Die TERRAGON AG, ein auf Wohnen im Alter spezialisierter, bundesweit tätiger Projektentwickler, hat heute ihren ersten freiwilligen Konzernabschluss für die ersten sechs Monate 2019 veröffentlicht. Die Geschäftsentwicklung des Unternehmens im ersten Halbjahr 2019 war vom Ausbau des Projektvolumens im Bereich Service-Wohnen und einer Ausweitung der Geschäftstätigkeit geprägt. Die Gesamtleistung betrug im Berichtszeitraum 24,8 Mio. € (Gesamtjahr 2018: 35,4 Mio. € *). Daraus resultierte ein Rohergebnis in Höhe von 5,3 Mio. € (Gesamtjahr 2018: 8,4 Mio. €*). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag bei 1,8 Mio. € (Gesamtjahr 2018: 3,1 Mio. €*).

Die Bilanzstruktur des TERRAGON Konzerns zum 30. Juni 2019 war geprägt vom Ausbau der Geschäftstätigkeit der Gruppe, ablesbar an der Erhöhung der Bilanzsumme gegenüber Jahresende 2018 um knapp ein Drittel auf 90,3 Mio. € (31. Dezember 2018: 61,2 Mio. €). Ohne Berücksichtigung der erhaltenen Anzahlungen betrugen die Vorräte zum Bilanzstichtag 74,3 Mio. € (31. Dezember 2018: 58,1 Mio. €). Die deutliche Erhöhung ist Ausdruck des steigenden in Umsetzung befindlichen Projektvolumens. Auf der Passivseite lag das Eigenkapital stabil bei 8,1 Mio. € (31. Dezember 2018: 8,0 Mio. €).

Dr. Michael Held, Vorstandsvorsitzender der TERRAGON AG: „Wir haben wie geplant im ersten Halbjahr unser Projektvolumen im Premiummarkt des Service-Wohnens weiter ausgebaut. Ein wichtiger Baustein für die Fortsetzung dieses Ausbaus war die erfolgreiche Platzierung unserer ersten Unternehmensanleihe im Mai 2019. Zusätzlich zum Emissionserlös haben wir dadurch eine höhere Visibilität gewonnen und unsere Reputation als etabliertes und erfolgreiches Unternehmen gestärkt.“

In diesem Jahr werden voraussichtlich noch ein und im kommenden Jahr drei der aktuell in Umsetzung befindlichen Projekte abgeschlossen und schlussgerechnet. Die freiwerdenden Kapazitäten ermöglichen wiederum eine zügige Umsetzung neuer Vorhaben. TERRAGON verfügt über eine starke Akquisitionspipeline, wovon mehrere Projekte sich in fortgeschrittener Ankaufsvorbereitung befinden.

Neben der etablierten Projektentwicklung beabsichtigt TERRAGON, seine Geschäftstätigkeit in den Bereichen Generalanmietung und Service auszubauen. Durch die Erweiterung der Wertschöpfungskette wird zum einen die für einen erfolgreichen Betrieb der Objekte notwendige Servicequalität abgesichert und zum anderen zusätzliches, stetiges Umsatzpotential erschlossen.

Die TERRAGON AG hatte sich im Zuge der Emission einer Unternehmensanleihe (ISIN: DE000A2GSWY7) freiwillig zu einem regelmäßigen Reporting von Konzerngeschäftszahlen verpflichtet. Der freiwillige Konzernhalbjahresbericht 2019 der TERRAGON ist abrufbar unter www.terragon-ag.de/investor-relations/finanzpublikationen/.

ÜBER TERRAGON

Die TERRAGON AG (Unternehmensanleihe: ISIN DE000A2GSWY7) ist ein auf Wohnen im Alter spezialisierter, bundesweit tätiger Projektentwickler mit Fokus auf das attraktive Marktsegment „Service-Wohnen“. Das bereits seit 20 Jahren am Markt etablierte Unternehmen hat deutschlandweit mehr als 2.000 Wohneinheiten erfolgreich entwickelt und zählt zu den führenden Immobilienprojektentwicklern für Betreutes Wohnen in Deutschland. Mit ihrem erfahrenen Managementteam und ihrer datenbankbasierten bedarfsgerechten Standortanalyse verfügt die TERRAGON AG über eine hohe Wettbewerbsfähigkeit bei der Gestaltung und Steuerung aller Prozesse der Wertschöpfungskette von der Grundstücksakquisition, der Projektierung, der Planung, dem Bau bis zum Verkauf.