Baustart für Seniorenresidenz RIVIERA in Berlin-Grünau

  • Erweiterter Rohbau und Spezialtiefbau haben begonnen
  • Fertigstellung der 90-Millionen-Projektentwicklung 2021

Berlin, 14. November 2019 – Die TERRAGON AG hat mit den Bauarbeiten für die Projektentwicklung VITALRESIDENZ RIVIERA im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick begonnen. Der aufgrund der Ufernähe notwendige Spezialtiefbau wird dabei in Zusammenarbeit mit der PST Grundbau GmbH im Rahmen der „Arbeitsgemeinschaft Baugrube Riviera“ durchgeführt. Mit dem ebenfalls bereits begonnenen erweiterten Rohbau wurde die Schrobsdorff Bau AG beauftragt.

Anfang 2019 erhielt die Projekt Riviera Berlin GmbH & Co. KG – ein Joint Venture mit der SAX-Gruppe – die Baugenehmigung, im März begannen die ersten Abbrucharbeiten. In zwei Bauabschnitten entsteht mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 90 Millionen Euro im Ortsteil Grünau eine neue Seniorenresidenz mit einer Bruttogrundfläche (BGF) von circa 15.000 Quadratmetern. Nach der Fertigstellung, die für Ende 2021 geplant ist, werden insgesamt 208 barrierefreie Seniorenwohnungen sowie große Service- und Begegnungsflächen angeboten, dazu eine ambulant betreute Wohngemeinschaft mit 12 sowie eine Tagespflege mit 15 Plätzen.

„Während die Bevölkerung Berlins in allen Altersgruppen wächst und damit der Bedarf an Seniorenwohnen steigt, ist insbesondere der Südosten der Stadt – wo sich auch das Projekt befindet – mit Einrichtungen des Senioren-Servicewohnens unterversorgt. Diese Versorgungslücke werden wir schließen und so eine Win-win-Situation schaffen: Die Stadt Berlin profitiert von einer besseren Versorgung älterer Menschen, die Nachbarschaft vom Erhalt einer architektonischen Perle und die zukünftigen Bewohner erhalten ein neues Zuhause mit Komfort, Sicherheit und umfassenden Betreuungsangeboten“, erklärt Dr. Michael Held, Vorstandsvorsitzender der TERRAGON AG.

Die Regattastraße 168 sowie Regattastraße 161 bis 167, auf deren Gelände das neue Quartier entsteht, ist Berlinern bekannt. Das historische Ausflugs- und Tanzlokal „Riviera“ als auch das Gesellschaftshaus galten bereits im Kaiserreich und auch für folgende Generationen als gesellschaftlicher Treffpunkt. Nach der Wende wurde das Gelände jedoch geschlossen und verfiel zusehends. Mit dem Kauf des Grundstücks im Jahr 2017 rettete TERRAGON das Gebäudeensemble vor dem endgültigen Verfall.

Die Verbindung von barrierefreier Architektur und Einrichtung mit dem erstklassigen Service der Agaplesion Bethanien Diakonie, die nach der Fertigstellung Generalmieter sein wird, bietet den Bewohnern bis ins hohe Alter denselben Grad an Komfort und Selbständigkeit, den sie aus ihrem bisherigen Leben gewohnt sind. Die Integration in die Nachbarschaft wird durch einen öffentlichen Zugang zum Dahmeufer und durch die Nutzung des historischen Riviera-Saals als Restaurant und Veranstaltungsraum verwirklicht.

Für die Realisierung der Wohnanlage schloss die TERRAGON 2017 ein Joint Venture mit der SAX-Gruppe. Ende Juni erwarb die Aachener Grundvermögen Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH das Projekt im Rahmen eines Forward-Deals. Die Servicewohnanlage ist nun Teil des Aachener WohnenPlus-Fonds, der auf neue Wohn- und Betreuungsformen in Deutschland fokussiert ist.

ÜBER TERRAGON

Die TERRAGON AG (Unternehmensanleihe: ISIN DE000A2GSWY7) ist ein auf Wohnen im Alter spezialisierter, bundesweit tätiger Projektentwickler mit Fokus auf das attraktive Marktsegment „Service-Wohnen“. Das bereits seit 20 Jahren am Markt etablierte Unternehmen hat deutschlandweit mehr als 2.000 Wohneinheiten erfolgreich entwickelt und zählt zu den führenden Immobilienprojektentwicklern für Betreutes Wohnen in Deutschland. Mit ihrem erfahrenen Managementteam und ihrer datenbankbasierten bedarfsgerechten Standortanalyse verfügt die TERRAGON AG über eine hohe Wettbewerbsfähigkeit bei der Gestaltung und Steuerung aller Prozesse der Wertschöpfungskette von der Grundstücksakquisition, der Projektierung, der Planung, dem Bau bis zum Verkauf.