TERRAGON veröffentlicht Konzerngeschäftsbericht 2020

  • Umsatzrealisierung in Höhe von 43,6 Mio. € (Vorjahr: 14,1 Mio. €) durch planmäßige Fertigstellung mehrerer Projekte
  • Im laufenden Geschäftsjahr bereits zwei Projekte für Service-Wohnen im geplanten Verkaufsvolumen von rund 173 Mio. € akquiriert
  • Attraktive Akquisitionspipeline im Volumen von 911 Mio. €; mehrere Großprojekte in finaler Ankaufsvorbereitung

Berlin, 24. Juni 2021 – Die TERRAGON AG, führende Projektentwicklerin im Marktsegment Service-Wohnen für Senioren, hat heute ihren freiwilligen, geprüften Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2020 veröffentlicht.

Im Berichtszeitraum verbuchte der TERRAGON Konzern im Zuge der Übergabe und Schlussrechnung mehrerer Projekte Umsatzerlöse in Höhe von 43,6 Mio. € nach 14,1 Mio. € im Vorjahreszeitraum. Die Gesamtleistung, die auch die Veränderung des Bestands der im Bau befindlichen Objekte berücksichtigt, verringerte sich durch die Bestandsabgänge leicht von 43,8 Mio. € auf 40,6 Mio. €. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) betrug im Berichtszeitraum 4,0 Mio. € (Vorjahr: 5,0 Mio. €). Unter dem Strich erzielte TERRAGON im Konzern einen Jahresüberschuss in Höhe von 0,2 Mio. € (Vorjahr: 1,2 Mio. €).

Im bisherigen Jahresverlauf 2021 konnte TERRAGON in Dortmund und Murnau/Seehausen bereits zwei hochwertige Zukäufe tätigen. Dadurch erhöht sich das Volumen der aktuell in Umsetzung befindlichen Projekte auf ein Verkaufsvolumen von rund 490 Mio. €. Hinzu kommt eine belastbare Akquisitionspipeline im Volumen von 911 Mio. €. Mehrere Projekte aus dieser Pipeline befinden sich bereits in finaler Ankaufsvorbereitung.

Dr. Michael Held, Vorstandsvorsitzender der TERRAGON AG: „Im vergangenen Geschäftsjahr ist es uns gelungen, die strategische Weiterentwicklung der TERRAGON AG erfolgreich voranzutreiben. Dies gilt neben unserer deutlich erweiterten Projektpipeline auch für den gezielten Auf- und Ausbau strategischer Partnerschaften in verschiedenen Bereichen der Wertschöpfungskette. Wir registrieren eine kontinuierlich hohe Nachfrage für unsere Produkte im Bereich Service-Wohnen, sowohl von institutioneller Käufer- als auch von privater Nutzerseite, der weiterhin ein zu geringes Angebot gegenübersteht. Unser Unternehmen wird daher im laufenden Jahr 2021 weiter substanziell wachsen. In den kommenden Jahren werden wir unseren Expansionskurs auch durch den Ausbau der Bereiche Generalanmietung und Servicebetrieb mit unserem neuen Joint Venture-Partner AGAPLESION weiter beschleunigen.“

Die TERRAGON AG hatte sich im Zuge der Emission einer Unternehmensanleihe (ISIN: DE000A2GSWY7) freiwillig zu einem regelmäßigen Reporting von Konzerngeschäftszahlen verpflichtet. Der freiwillige, geprüfte Konzerngeschäftsbericht 2020 der TERRAGON ist abrufbar unter www.terragon-ag.de/investor-relations/finanzpublikationen/.

Über TERRAGON:

Die TERRAGON AG (Unternehmensanleihe: ISIN DE000A2GSWY7) ist ein auf Wohnen im Alter spezialisierter, bundesweit tätiger Projektentwickler mit Fokus auf das attraktive Marktsegment „Service-Wohnen für Senioren“. Das bereits seit 20 Jahren am Markt etablierte Unternehmen hat deutschlandweit mehr als 2.000 Wohneinheiten erfolgreich entwickelt und zählt zu den führenden Immobilienprojektentwicklern im Bereich „Betreutes Wohnen“ in Deutschland. Mit ihrem erfahrenen Managementteam und ihrer datenbankbasierten, bedarfsgerechten Standortanalyse verfügt die TERRAGON AG über eine hohe Wettbewerbsfähigkeit bei der Gestaltung und Steuerung aller Prozesse der Wertschöpfungskette von der Grundstücksakquisition, der Projektierung, der Planung, dem Bau bis zum Verkauf. Weitere Informationen unter: www.terragon-ag.de